2020 Summer Release

Mit Listen arbeitenPermanenter Link zu dieser Überschrift

Teamrooms und Ordner zeigen die enthaltenen Objekte im Inhaltsbereich in Listenform an. Es stehen drei verschiedene Listenansichten zur Verfügung.

Inhaltsansicht

Die Inhaltsansicht wird standardmäßig angezeigt. In dieser Liste werden Ihnen die wichtigsten Daten zu einem Objekt angezeigt.

Detailansicht

In der Detailansicht können Sie sich weitere Informationen zu den entsprechenden Objekten über die Spalten einblenden.

Vorschauansicht

In der Vorschauansicht werden Ihnen die wichtigsten Metadaten zum Objekt und die Vorschau angezeigt. Bei Dokumenten werden die ersten Seiten angezeigt.

Einträge markierenPermanenter Link zu dieser Überschrift

Sie können mehrere Objekte einer Liste markieren, um diese gleichzeitig zu bearbeiten.

Mehrere Einträge auswählen

Um mehrere Einträge einer Liste zu markieren, klicken Sie bei gedrückter Strg-Taste auf die gewünschten Objekte oder markieren Sie die Objekte über das Auswahl-Kästchen.

  • In der Inhaltsansicht wird das Kästchen erst angezeigt, wenn Sie die Maus über den rechten Bereich der Zeile bewegen bzw. in der Vorschauansicht erst, wenn Sie die Maus über den linken Bereich der Zeile bewegen.
  • In der Detailansicht wird das Kästchen links neben der ersten Spalte dargestellt.
  • In der Kartenansicht werden die Kästchen zum Markieren unter den Karten eingeblendet.

Einen Bereich auswählen

Um einen Bereich der Liste auszuwählen, klicken Sie auf das erste Objekt und drücken Sie die Umschalttaste. Halten Sie die Umschalttaste gedrückt und klicken Sie auf den letzten gewünschten Eintrag. Dadurch werden alle Objekte zwischen den beiden Einträgen markiert.

Alle markieren

Wählen Sie das Kästchen im Spaltenkopf aus um alle Einträge zu markieren (nur Detailansicht).

Ansicht ändernPermanenter Link zu dieser Überschrift

Sie können die Ansicht ändern, indem Sie das Kontextmenü des Inhaltsbereichs öffnen.

  1. Öffnen Sie das Kontextmenü an einer leeren Stelle des Inhaltsbereichs und klicken Sie auf „Ansicht ändern“.
  2. Wählen Sie die gewünschte Ansicht aus.

AnsichtseinstellungenPermanenter Link zu dieser Überschrift

Mit eingeblendeter Menüleiste können Sie über das Menü „Ansicht“ > „Ansichtseinstellungen“ entsprechende Anpassungen vornehmen. Wenn für Sie das Customizing nicht lizenziert ist, stehen Ihnen nicht alle Möglichkeiten zur Verfügung.

Laden

Ermöglicht eine gespeicherte Ansichtseinstellung zu laden.

Ändern

Ermöglicht die angezeigten Spalten über einen Auswahldialog zu definieren und positionieren. Alternativ können Spalten auch über die Kopfleiste eingefügt, entfernt und verschoben werden.

Speichern

Die aktuelle Ansichtseinstellung (Ansicht, Spalten) wird gespeichert.

  • Speichern als
    Legt fest, ob eine neue Ansichtseinstellung erzeugt oder eine bestehende überschrieben werden soll.
  • Speichern unter
    Die Ansichtseinstellungen können auf verschiedenen Ebenen gespeichert werden. Die verwendete Ansichtseinstellung wird anhand der folgenden Auswertungshierarchie ermittelt.
    • Für dieses Objekt für alle Benutzer
      Wenn Sie über Änderungsrechte verfügen, können Sie die Ansichtseinstellung für alle Benutzer ändern.
    • Persönliche Voreinstellungen
      Persönliche Ansichtseinstellungen stehen nur Ihnen selbst zur Verfügung.
      Hinweis: Alle gespeicherten persönlichen Ansichtseinstellungen finden Sie unter „Kontomenü (Ihr Benutzername)“ > „Erweiterte Einstellungen“ > „Voreinstellungen“.
    • Room
      Ansichtseinstellungen können im aktuellen Teamroom bzw. in der aktuellen Ablage gespeichert werden.
    • Konfiguration
      Falls der Room auf einer Konfiguration basiert, können die Ansichtseinstellungen in der Konfiguration gespeichert werden.
    • Voreinstellungssammlung
      Ansichtseinstellungen können auch in einer Voreinstellungssammlung, auf der Sie berechtigt sind, gespeichert werden (Customizing erforderlich).
  • Name bzw. Bestehende Ansichtseinstellung überschreiben
    Vergeben Sie für eine neue Ansichtseinstellung einen Namen bzw. wählen Sie eine zu überschreibende Ansichtseinstellung aus.
  • Als Standard für Objekte dieses Typs festlegen
    Legt fest, ob auf neue Objekte dieses Typs bzw. bestehende Objekte, deren Ansichtseinstellungen nicht verändert wurden, diese Ansichtseinstellung angewandt wird. Die tatsächlich verwendete Ansichtseinstellung wird ebenfalls anhand der Auswertungshierarchie ermittelt.

Standard wählen

Ermöglicht eine als Standard definierte Ansichtseinstellung auszuwählen. Wird eine andere Ansichtseinstellung als Standard festgelegt, wird zukünftig automatisch diese verwendet. Wählen Sie „Produkteinstellungen“ aus, um den vom Produkt definierten Standard wiederherzustellen.

Zurücksetzen

Stellt die Standard-Ansichtseinstellungen wieder her (nur sichtbar wenn sich die aktuellen Einstellungen von den Standard-Einstellungen unterscheiden).

Kopieren

Kopiert die aktuelle Ansichtseinstellung in die Zwischenablage.

Einfügen

Wendet die Ansichtseinstellung in der Zwischenablage auf die aktuelle Liste an.

Objekte innerhalb einer Liste sortierenPermanenter Link zu dieser Überschrift

Die Sortierung von Objekten in einer Liste können Sie einfach an unterschiedliche Anforderungen anpassen. Sie können die Objekte nach bestimmten Kriterien auf- bzw. absteigend anordnen sowie nach mehreren Kriterien gleichzeitig sortieren.

Sie können die Sortierung durch einen Klick auf die Anzahl der Einträge im rechten oberen Eck festlegen. Alternativ steht Ihnen im Kontextmenü des Inhaltsbereichs der Befehl „Sortieren“ zur Verfügung.

In der Detailansicht können Sie zusätzlich über den Spaltenkopf die Sortierung festlegen. Die Detailansicht bietet zusätzlich eine Spalte zu gruppieren, die Spalte zu fixieren bzw. nach einem Begriff zu filtern. Für Objekt-, Datums- und Aufzählungs-Eigenschaften steht neben dem Text-Filter auch ein Werte-Filter zur Verfügung. Bei Verwendung des Textfilters werden alle Zeilen angezeigt, die die eingegebene Zeichenkette enthalten. Bei Verwendung des Werte-Filters werden alle Zeilen angezeigt, die den ausgewählten Werten entsprechen.

Spalteneinstellungen ändernPermanenter Link zu dieser Überschrift

Die in der Detailansicht angezeigten Spalten können Sie entsprechend Ihren Bedürfnissen anpassen.

Um eine Spalte hinzuzufügen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Markieren Sie jenes Objekt in der Liste, dessen Eigenschaften Sie einblenden möchten.
  2. Öffnen Sie das Kontextmenü einer Spalte im Spaltenkopf.
  3. Klicken Sie auf „Spalte hinzufügen“.
  4. Wählen Sie die entsprechende Eigenschaft aus.

Hinweis:

  • Welche Eigenschaften als Spalten zur Auswahl stehen, hängt vom Typ des Objekts ab, das in der Liste markiert ist.
  • Bei Spalten, die Objekte enthalten, können über den Kontextmenübefehl „Nächste Stufe“ Eigenschaften der Objekte angezeigt werden.
  • Bei zusammengesetzten Eigenschaften können über den Kontextmenübefehl „Details“ Eigenschaften der zusammengesetzten Eigenschaft angezeigt werden.
  • Um eine Spalte nach rechts oder links zu verschieben, verwenden Sie den Kontextmenübefehl „Verschieben nach“. Sie können Spalten auch mit Drag-and-drop verschieben.
  • Um die Spaltenbreite entsprechend der Länge des Inhalts zu optimieren, führen Sie im Spaltenkopf zwischen zwei Spalten einen Doppelklick aus.
  • Um eine Spalte zu löschen, verwenden Sie den Kontextmenübefehl „Entfernen“.

Spaltenbearbeitung in der DetailansichtPermanenter Link zu dieser Überschrift

Wenn Sie eine Zelle markieren und die F2-Taste drücken, können Sie den Inhalt der Zelle direkt bearbeiten.

Für die effiziente Bearbeitung mehrerer Objekte gleichzeitig, stehen in der Detailansicht Möglichkeiten ähnlich einem Tabellenkalkulationsprogramm zur Verfügung.

Bearbeitungsmöglichkeiten:

  • Kopieren (Strg + C)
  • Ausschneiden (Strg + X)
  • Einfügen (Strg + V)
  • Löschen (Entf-Taste)

Es können mehrere auch nicht zusammenhängende Zellen innerhalb einer Spalte gleichzeitig kopiert und eingefügt werden. Ist die Anzahl der markierten Zellen beim Einfügen größer als die Anzahl der markierten Zellen beim Kopieren, wird wieder mit dem ersten Wert begonnen. Werden beim Einfügen weniger Zellen markiert, werden nur Werte in den markierten Zellen geändert.

Hinweis: Unter Linux werden keine leeren Objektzeiger kopiert.

Die Werte können auch von der Fabasoft Private Cloud kopiert und zum Beispiel in Microsoft Excel eingefügt werden. Das Einfügen von Werten aus Drittanwendungen in die Fabasoft Private Cloud ist nur bedingt möglich (abhängig vom Zwischenablageformat der Drittanwendung).

Tabellenbearbeitung

Über die Schaltfläche „Tabellenbearbeitung“ (Alt + F2) im Spaltenkopf die alternativ zur Verfügung stehende Tabellenbearbeitung aktiviert werden. Dadurch funktioniert die Bedienung ähnlich einem Tabellenkalkulationsprogramm:

  • Die Zellen werden mit Rahmenlinien dargestellt.
  • Die Hover-Hervorhebung wird pro Zelle angezeigt.
  • Zellen die nicht bearbeitet werden können, werden mit grauem Hintergrund dargestellt.
  • Die Bearbeitung einer Zelle wird mit F2, einem Doppelklick (schnell und langsam) bzw. durch Tippen von Buchstaben/Zahlen aktiviert.
  • Ein Klick auf den Objektnamen öffnet das Objekt nicht.

Datentabelle kopierenPermanenter Link zu dieser Überschrift

Wenn Sie die Menüleiste einblenden, können Sie über den Menübefehl „Zwischenablage“ > „Datentabelle“ > „Kopieren“ die Liste in die Zwischenablage kopieren und z. B. in Microsoft Excel einfügen. Falls Zeilen markiert sind, werden nur diese in die Zwischenablage übernommen. Die Reihenfolge, in der die Zeilen markiert wurden, wird dabei berücksichtigt.

Hinweis: Wenn Sie „Kopieren (Erweitert)“ ausführen, werden zusätzlich zu den sichtbaren Spalten auch Einträge von eingeblendeten Objektlisten und alle Werte von Aggregaten und Aggregatslisten als verschachtelte Tabelle kopiert.

InfoboxPermanenter Link zu dieser Überschrift

Die Infobox wird nach ca. einer Sekunde eingeblendet, wenn sich Ihr Mauszeiger über dem Auswahlkästchen bzw. Symbol eines selektierten Objekts befindet und nicht bewegt wird. So erhalten Sie die wichtigsten Informationen, ohne das Objekt öffnen zu müssen.

Hinweis: In den „Grundeinstellungen“ können Sie die Infobox über die Option Hinweise zu Objekten anzeigen deaktivieren.

Listen im EigenschaftseditorPermanenter Link zu dieser Überschrift

Um die Komplexität des Eigenschaftseditors zu reduzieren und die Übersicht zu verbessern, steht für Objekt- und Aggregatslisten eine vereinfachte Darstellung zur Verfügung. Über die Schaltfläche „Details anzeigen“ gelangen Sie zu einer seitenfüllenden, für die Bearbeitung optimierten Gesamtansicht der Liste.

Vereinfachte Liste

Die reduzierten Bearbeitungsmöglichkeiten in der vereinfachten Liste ermöglichen einen verbesserten Überblick.

  • Es wird keine Menüleiste angezeigt.
  • Die Anzahl der angezeigten Einträge ist abhängig vom Kontext beschränkt. Im Allgemeinen werden maximal 15 Einträge angezeigt. Über die Schaltfläche „Weitere Einträge“ gelangen Sie zur Gesamtansicht.
  • Sortierungen und Gruppierungen können in der vereinfachten Liste nicht vorgenommen werden. Diese werden von den Einstellungen in der Gesamtansicht übernommen.
  • Es werden nur so viele Spalten angezeigt wie Platz zur Verfügung steht. Somit können horizontale Scrollbalken vermieden werden.
  • Vorschaubilder werden in der Detailansicht nicht angezeigt.
  • Aktionen auf den Einträgen können über das Kontextmenü durchgeführt werden.
  • Aktionen, die die Liste betreffen, können über Schaltflächen oberhalb der Liste angeboten werden.
  • Direktes Bearbeiten mit F2 ist abhängig von der Liste möglich.
  • Sind mehr Einträge vorhanden als auf einer Seite dargestellt werden können, werden die Spaltenüberschriften fixiert.

Gesamte Liste

Die gesamte Liste dient insbesondere für die Bearbeitung und ist über die Schaltfläche „Details anzeigen“ der vereinfachen Liste erreichbar. Wenn die Liste das einzige Feld auf einer Registerkarte ist, kann auch direkt die gesamte Liste angezeigt werden.

  • In der Gesamtansicht wird die Fensterbreite optimal ausgenutzt.
  • Die gesamte Liste bietet wie gewohnt die vollständige Listenfunktionalität.
  • Sind mehr Einträge vorhanden als auf einer Seite dargestellt werden können, werden die Spaltenüberschriften fixiert.